Home » Erfolge » Veranstaltungen » Auftakt zum KIT-Netzwerk “Gründungspromotoren”

Auftakt zum KIT-Netzwerk “Gründungspromotoren”

Professorinnen und Professoren sind Schlüsselpersonen im Gründungsbereich. Sie können schon früh in der Lehre Impulse setzen und auf diese Option in der Lebensplanung aufmerksam machen. Aber auch im Forschungsbereich können sie Gelegenheiten für eine aussichtsreiche Gründung erkennen und entweder selbst gründen oder im eigenen Umfeld motivieren, diese Chance zu ergreifen. Darüber hinaus sind sie auch mit ihren Erfahrungen, ihrer Fach­kompetenz und ihren vielfältigen Kontakten als Mentoren in der Beratung und Begleitung junger Gründer/innen wichtig.

20150324-CN-01-012_700panorama

Es gibt bereits viele Gründungen am KIT, die von Professorinnen und Professoren maßgeblich mitinitiiert wurden und an denen sie teilweise auch beteiligt sind. Ein Beispiel, das aktuell von sich reden macht, ist das Unternehmen Blue Yonder von Professor Dr. Michael Feindt, das kürzlich eine Finanzierung von rund 75 Mio. EUR erhalten hat. Aber sie engagieren sich beispielsweise auch als Mentoren junger Gründerstipendiaten im Förder­programm EXIST. Um dieses Verständnis und Handeln nun noch weiter zu stärken und auf das gesamte KIT auszudehnen, wurde am 24.03.2015 im Rahmen des Projekts Gründerschmiede ein Promotorennetzwerk gegründet.

Auf Einladung des KIT-Präsidenten Prof. Hanselka kamen dazu rund 30 Professorinnen und Professoren zusammen und informierten sich anhand ausgewählter Beispiele über ihre Aktivitäten als Promotoren und ihre jeweilige Motivation. Über den Abend verteilt berichteten vier Tandems aus jeweils einem Gründer/einer Gründerin und einem Promoter bzw. Promotorin aus ihrem Umfeld:

Am Ende des Abends wurde durch Unterschrift der interessierten Professorinnen und Professoren der Kern für das Netzwerk „Gründungspromotoren“ gelegt und gemeinsam der Aufbau beschlossen. So sollen weitere Führungskräfte aus allen Bereichen des KIT als Gründungspromotoren gewonnen werden und auch weitere Treffen stattfinden.

Abschließend haben Prof. Terzidis und Dr. Fahrenberg als Projektleiter der Gründerschmiede auf das zweite KIT Venture Fest am 30. Juni 2015 aufmerksam gemacht und herzlich zu einem Follow-up eingeladen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>