EXIST – Höhere Fördersätze für Forschungstransfer

Der „EXIST-Forschungstransfer“ ist neben dem „EXIST-Gründerstipendium“, dem Programm „Junge Innovatoren“ des Landes Baden-Württemberg und dem „Helmholtz Enterprise“-Programm der Helmholtz-Gemeinschaft eines der großen Förderinstrumente für Hightech-Ausgründungen aus dem KIT. Deshalb freut es uns besonders, allen Interessierten mitteilen zu können, dass seit dem 09.12.2014 die neuen, verbesserten Konditionen für EXIST-Forschungstransfer gelten.

Im Folgenden fassen die wichtigsten Änderungen aus den neuen Förderrichtlinien zusammen, insbesondere die Änderungen in Bezug auf Art, Umfang und Höhe der Zuwendung.

Förderphase I

Der Förderzeitraum beträgt grundsätzlich bis zu 18 Monate. Neu: Für hochinnovative und nachweisbar besonders zeitaufwändige Entwicklungsvorhaben kann mit ausdrücklicher Zustimmung der Expertenjury ein Förderzeitraum von bis zu 36 Monaten eingeräumt werden. Bei ungeplanten Verzögerungen der Entwicklungsarbeiten kann der Förderzeitraum unter Beibehaltung des Fördervolumens um bis zu sechs Monate verlängert werden.

Förderfähig sind:

  • Personalausgaben/-kosten für ein Gründerteam mit maximal vier Mitgliedern – bestehend aus dem Forscherteam mit drei wissenschaftlichen Mitarbeitern (oder davon ein Techniker/Laborassistent) sowie einer Person mit betriebswirtschaftlicher Kompetenz
  • Ausgaben/Kosten für studentische Hilfskräfte und Sachausgaben/-kosten sind grundsätzlich bis zu insgesamt 250.000 € (bisher 70.000 €) förderfähig.

Förderphase II

Insgesamt wird dem Unternehmen in der Förderphase II ein nicht rückzahlbarer Gründungszuschuss von maximal 180.000 € zur Verfügung gestellt (bisher 150.000 €). Das Gründungsunternehmen muss zur Finanzierung der Förderphase II eigene Mittel in Form von Eigenkapital der Gründerinnen und Gründer sowie ggf. Beteiligungskapital im Verhältnis von 1:3 zur Höhe des Gründungszuschusses nachweisen. Die Förderphase II soll grundsätzlich einen Zeitraum von 18 Monaten nicht überschreiten.

Die ausführlichen Informationen zur Förderung mit dem EXIST-Forschungstransfer kannst du in den Richtlinien nachlesen. Für Rückfragen steht dir das Beraterteam von KIT-Innovationsmanagement gerne zur Verfügung.

EXIST – Höhere Fördersätze für Gründerstipendium

Das EXIST-Gründerstipendium ist eines der beliebtesten Gründerförderprogramme der Gründerteams am KIT. Deshalb freut es uns besonders, allen Interessierten mitteilen zu können, dass seit dem 09.12.2014 die neuen, deutlich höheren Fördersätze für das Gründerstipendium in Kraft treten.

Im Folgenden zeigen wir einen Auszug aus den neuen Förderrichtlinien, insbesondere die Änderungen in Bezug auf Art, Umfang und Höhe der Zuwendung:

  • Studierende, die mindestens die Hälfte ihres Studiums absolviert haben: 1.000 € pro Monat (bisher 800 €)
  • Technische Mitarbeiterin/Technischer Mitarbeiter: 2.000 € pro Monat (bisher kein Förderung)
  • Absolventinnen/Absolventen mit mindestens einem Hochschulabschluss: 2.500 € pro Monat (bisher 2.000 €)
  • Promovierte Gründerinnen und Gründer: 3.000 € pro Monat (bisher 2.500 €)
  • Für unterhaltspflichtige Kinder der Gründerin/der Gründer werden 100 € pro Kind pro Monat als Kinderzuschlag gewährt.
  • Sachausgaben können insgesamt bis zu 10.000 € für Einzelgründungen bzw. bis zu 30.000 € (bisher 20.000 €) für Teamgründungen (bis zu drei Personen) als zuwendungsfähig anerkannt werden.
  • Coaching, unternehmerische Qualifizierungsmaßnahmen und Gründungsberatungkönnenzusätzlich bis zu 5.000 € gewährt werden, die nicht für andere Zwecke verwendet werden dürfen.

Die ausführlichen Informationen zur Förderung mit dem EXIST-Gründerstipendium kannst du in den Richtlinien nachlesen. Für Rückfragen steht dir das Beraterteam von KIT-Innovationsmanagement gerne zur Verfügung.

Salesforce führt kostenfreies „Salesforce for Startups“-Programm ein

Das Unternehmen Salesforce, welches mit Marc Benioff selbst eine beeindruckende Start-up-Historie aufweisen kann, hat auf ihrer diesjährigen Hausmesse Dreamforce neben einigen spannenden neuen Features für Enterprise-Kunden auch ein interessantes Programm für Gründungen eingeführt.

ResourceoftheWeekBildquelle: salesforce.com

Weiterlesen

1 4 5 6