KIT Entrepreneurship Talks – „Bananensoftware“ und andere Eigenarten bei IT-Gründungen mit Ludwig Neer

CAS2_220x220Im neuen Jahr starteten die KIT Entrepreneurship Talks mit Ludwig Neer von der CAS Software AG. Angehende IT-Gründer und Interessierte versammelten sich am 22.01.2015 im Tulla-Hörsaal. Der Unternehmer Neer gründete CAS bereits 1986 gemeinsam mit Martin Hubschneider und baute das Unternehmen zum heutigen Marktführer für CRM-Lösungen auf. In seiner jetzigen Tätigkeit als Vorstand für Forschung und Technologie arbeitet Neer fortlaufend an der Weiterentwicklung des Unternehmens.

Seit der Gründung von CAS vor knapp 30 Jahren bis heute hat sich die IT-Branche rasant verändert. Neer hat diese Entwicklung miterlebt und zog beim Talk seine persönlichen Schlüsse, die bei IT-Gründungen heutzutage anders und wichtig sind. Viele Veränderungen hängen mit der Digitalisierung, der Schnelllebigkeit und der großen Konkurrenz im IT-Sektor zusammen. Weiterlesen

STEP NY – Programm für IKT-Start-ups aus Deutschland

Die German American Chamber of Commerce New York (GACC NY) führt vom 01. bis 06. 03. 2015 erneut ihr erfolgreiches “Startup and Entrepreneur Program” (STEP NYC) durch. 

Das 5-tägige Reiseprogramm nach New York City richtet sich an IKT-Start-ups aus ganz Deutschland. Ziel von STEP NYC ist, deutschen Start-ups bei der Internationalisierung die Tür zum US-Markt zu öffnen. Auf der Reise werden unter anderem folgende Programmpunkte angeboten:

  • Pitches vor amerikanischen VC-Investoren und Angel Investoren, um im Idealfall Kapital einzuwerben
  • Vernetzung mit passgenauen potenziellen Kunden auf dem US-Markt durch das große Firmennetzwerk der GACC New York
  • Theoretische Grundlagen zum US-Markteintritt mittels intensiver Expertenworkshops
  • Rechtliche &  interkulturelle Fragestellungen, Firmengründung, Pitch- und Verkaufstraining

Diese Voraussetzungen solltest du für eine Teilnahme am STEP NYC erfüllen:

  • Konkrete Geschäftsidee
  • Skalierbares Geschäftsmodell
  • Erkennbare internationale Ausrichtung (Mittelfristiges Interesse am US-Markteintritt)
  • Bereits erfolgreiche Kundengewinnung in Deutschland und Behauptung am deutschen Markt
  • Bereits erfolgreiche Investorengewinnung in Deutschland

 Die Kosten für STEP NYC betragen EUR 3.000.- pro PersonDie Flug- und Unterkunftskosten sind durch die Teilnehmer selbst zu entrichten.

 Die Reise ist für bis zu 15 teilnehmende Start-ups ausgelegt. Aktuell sind noch einige Plätze frei. Bewirb dich bis 23.01.2015 und erkunde den amerikanischen Markt!

Weitere Informationen und die Bewerbungsunterlagen erhältst du bei STEP NYC.

KIT Entrepreneurship Talks – Dirk Fox von Secorvo über 5 eherne Einsichten

Zum dritten Mal in diesem Wintersemester lud der Lehrstuhl für Entrepreneurship und Technologie-Management Interessierte zur öffentlichen Ringvorlesung „KIT Entrepreneurship Talks“ ein. Am 18.12.2014 war Dirk Fox von der Secorvo Security Consulting GmbH zu Gast am KIT. In seinem spannenden Praxisvortrag vermittelte er den sehr interessierten Besuchern die fünf wichtigsten Einsichten, die er während seines bisherigen Unternehmerlebens gewonnen hat: Weiterlesen

X-MATCH 2014 – Die Jahresabschlussfeier für Gründer/innen am KIT

In guter Tradition fand am 15.12.2014 „X-MATCH“ statt – die Jahresabschlussfeier für alle Gründerinnen und Gründer sowie Gründungsinteressierte am KIT. In gewohnt weihnachtlicher Atmosphäre im Gastdozentenhaus am Campus Süd wurde neben kulinarischen Genüssen ein spannendes Rahmenprogramm zum Thema „Gründungsfinanzierung“ angeboten.

Mit insgesamt 60 Gründerinnen und Gründern, Dr. Andrea Nestl, Dr. Eric Braun und Dr. Rolf Blattner vom KIT-Innovationsmanagement sowie Ralph Henn vom Center for Entrepreneurship (CIE) ist das X-MATCH 2014 erneut gewachsen – eine Erfolgsgeschichte unter den Veranstaltungen der KIT-Gründerschmiede. Weiterlesen

KIT Entrepreneurship Talks – Wissbegieriges Publikum bei Blue Yonder

Zum zweiten Mal in diesem Wintersemester lud der Lehrstuhl für Entrepreneurship und Technologie-Management Interessierte zur öffentlichen Ringvorlesung „KIT Entrepreneurship Talks“ ein. Am 27.11.2014 waren Prof. Dr. Michael Feindt und Uwe Weiss von der Blue Yonder GmbH zu Gast am KIT. In einem Vortrag berichteten die beiden Unternehmer von ihrer Gründergeschichte und den Herausforderungen beim Unternehmensaufbau.

Blue Yonder ist ein führender Lösungsanbieter im Bereich Prognosen und Mustererkennung für Big Data. Das Unternehmen zeigt erfolgreich, wie man den Weg aus der Wissenschaft in die Wirtschaft gehen kann. Die wissenschaftliche Arbeit an einem Teilchenbeschleuniger am CERN, der europäischen Organisation für Kernforschung, und die damit verbundene Datenanalyse der riesigen Datenmengen führte schließlich zur Gründungsidee. Die zwei erfahrenen Unternehmer betonten im Talk, dass der Glaube an die eigene Idee, viel Überzeugungskraft, der tatsächliche Kundennutzen und die richtige Konstellation des Gründerteams entscheidend für den Erfolg sind. Zum Talk mit Blue Yonder kamen diesmal sehr viele Besucher „vom Fach“, so dass ein intensiver Austausch zwischen Referenten und Besuchern stattfand. Prof. Dr. Feindt und Herr Weiss nahmen sich sehr viel Zeit, die interessierten Fragen beim Get-together in offener Atmosphäre zu beantworten.

 

Verpass nicht die letzte Talkrunde für dieses Jahr! Am 18.12.2014 kannst du nicht nur Praxistipps von Dirk Fox, Gründer von Secorvo, bekommen, sondern du kannst beim „Weihnachtsspecial“ des anschließenden Get-togther in gemütlicher Atmosphäre netzwerken und dich mit anderen angehenden Gründern austauschen.

Im neuen Jahr werden noch folgende Gründer und Unternehmer bei den Entrepreneurship Talks vortragen:

Die Ringvorlesung findet ab 19:00 Uhr auf dem Campus Süd des KIT im Tulla-Hörsaal statt. Sie ist offen für Jeden, der am Thema Gründen interessiert ist.

1 6 7 8 9