Home » Hintergrund » Das Einmaleins der Gründungsfinanzierung

Das Einmaleins der Gründungsfinanzierung

In jedem Gründungsvorhaben stellt sich auf kurz oder lang die Frage nach der Finanzierung. Finanzielle Mittel sind notwendig, um die Idee in die Tat umzusetzen und aus einem Konzept marktreife Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln. Doch welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es für Gründer/innen für den Unternehmensaufbau überhaupt? Wir haben dir die wichtigsten Finanzquellen zusammengestellt.

Eigenkapital

Wenn Gründer ihre eigenen Ersparnisse, Sachwerte und Eigenleistung in die Unternehmensgründung einfließen lassen, spricht man von Eigenkapital. Durch finanzielle Unterstützung aus dem familiären Umfeld (family, friends & fools) kann das eigene Startkapital zusätzlich aufgestockt werden.

Fördermittel

In Deutschland gibt es eine Vielzahl von Förderprogrammen für Gründungsprojekte und die Entwicklung eines Unternehmens. Damit erhalten Gründer für den Start in die Selbstständigkeit unterstützende Finanzmittel von öffentlichen Institutionen. Meist wird im Förderprogramm die zweckgebundene Verwendung der Fördermittel bestimmt, z.B. als Sach- und Personalmittel.  In der Förderdatenbank des Bundes kannst du nach passenden Fördermitteln suchen.

Business Angels

Vermögende Privatpersonen, die sich an einer Geschäftsidee oder an einem Unternehmen mit aktiver Unterstützung (Know-how, Geschäftskontakte) und/oder mit Kapital beteiligen, nennt man Business Angel (Unternehmensengel). Meist werden junge Gründungsprojekte in der Aufbau- und Anfangsphase unterstützt. Als Gegenleistung erhält ein Business Angel zumeist Geschäftsanteile an dem Unternehmen. Kontakte zu Business Angels kann man beispielsweise im Business Angel Netzwerk des CyberForum e.V. knüpfen.

Venture Capitalists

Als Venture Capitalist (VC) werden Risikokapitalgeber verstanden, die in bzw. nach der Gründungsphase in ein Unternehmen investieren. Über eine Beteiligungsfinanzierung erhalten die Gründer Fremdkapital, im Gegenzug erhält der Kapitalgeber eine Beteiligung am und ggf. Rechte im Unternehmen. Häufig wird diese Finanzierungsform über Beteiligungsgesellschaften bzw. Venture-Capital-Gesellschaften organisiert. Direkt in Karlsruhe sitzt beispielsweise KIZOO Technologie Ventures.

Crowdfunding /Crowdinvesting

Beim Crowdfunding / Crowdinvesting (Schwarmfinanzierung) präsentieren sich Projekte und Unternehmensgründungen auf Online-Plattformen, um Fremdkapital von einer Crowd (Menschenmenge) zu sammeln. Das notwendige Kapital wird demnach von einer Vielzahl an kleineren Geldgebern zur Verfügung gestellt. Man unterscheidet dabei zwischen dem „Reward-based Crowdfunding“ mit Spenden, Vergünstigungen und Gegenleistungen der Projekte und „Crowdinvesting“ mit Beteiligungsmodellen an Unternehmen. Bekannte deutsche Plattformen sind z.B. Startnext und Seedmatch.

Family Offices

Unter Family Offices versteht man Gesellschaften oder auch spezielle Abteilungen von Banken, in denen das Vermögen von zumeist vermögenden Familien gebündelt und für die Finanzierung von Projekten und Beteiligungen genutzt wird. Family Offices können neben einer finanziellen Unterstützung zumeist auch ihre Geschäftskontakte zum Vorteil für ein Unternehmen einsetzen.

Bankkredit

Beim Bankkredit können Unternehmensgründer einen Kredit bzw. ein Förderdarlehen speziell für ihr Gründungsvorhaben von Banken beantragen. Die Banken entscheiden nach ihren eigenen Kriterien, ob sie einen Kredit gewähren. Laufzeit und Höhe des Darlehens werden entsprechend des Bedarfs bewilligt. Beispielsweise sind die L-Bank (Baden-Württemberg) und die KfW (deutschlandweit) aktiv im Bereich Gründerfinanzierung.

Du fragst dich jetzt, welche Finanzierungsmöglichkeit die beste ist!? Dafür gibt es keine Standardantwort. Die Wahl der Finanzierung hängt von vielen Faktoren ab und sollte für jedes Gründungsprojekt im Detail betrachtet werden. Die Gründerberater der KIT-Gründerschmiede unterstützen dich bei der Suche nach der passenden Finanzierung für dein Gründungsprojekt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>