Home » Allgemein » Veranstaltungen » Die Teams des upCAT#7

Die Teams des upCAT#7

Am 1. April war es soweit: Unser Accelerator-Programm upCAT ist in die siebte Runde gestartet. Mit dabei sind vier Teams des KIT, die während des 12-wöchigen Intensivprogramms zusammen mit Mentoren, Experten und Coaches weiter an ihren Ideen arbeiten. Am Ende des Programms steht unser Demo Day: Die Teams pitchen vor Business Angels, Investoren und Vertretern der Industrie.

Hier die Teams im Überblick:

AURAAura_Team

Eure Geschäftsidee:
Mit unserem Produkt AURA bieten wir unseren Kunden eine personalisierte und Daten-basierte Möglichkeit ihren Schlaf zu analysieren und optimieren. Mit Hilfe eines tragbaren Sensorsystem (Wearable) wird eine Vielzahl von Bio-Parametern erhoben die dann mittels KI-Analyse
ausgewertet werden. Basierend darauf werden Schwachstellen im Schlafverhalten des Nutzer identifiziert und durch gezielte Verhaltensveränderungen eine langfristige Verbesserung des Schlafs des Nutzers erreicht.

Eure Erwartungen an upCAT:
Während des Programms erhoffen wir uns Hilfe bei der Qualifizierung unserer Produktidee zu einem wettbewerbsfähigen Konzept.

Das Gründungsteam:
Tobias Röddiger studiert Informatik im Master am KIT und kümmert sich um die Softwareentwicklung. Moritz Hoffmann ist Elektrotechniker im Bachelor und überwacht die Hardware. Beide haben in der Vergangenheit verschiedene Soft- und Hardware Projekte eigenständig umgesetzt. Vervollständigt wird das Team durch Prof. Dr. Michael Beigl, der von konzeptioneller und geschäftlicher Seite unterstützt.

CEPRITeam Cepri

Eure Geschäftsidee:
Ziel von „Cepri“ ist eine großangelegte, vollautomatisierte und modulare Produktion von essbaren Insekten aufzubauen. Die Insekten und die daraus hergestellten Insektenpulver und -isolate sollen dabei als hochwertige Ressourcen zu günstigeren Preisen als bisher möglich an Lebensmittelproduzenten (B2B) verkauft werden. Zusätzlich zur Optimierung der Zucht der Mehlwürmer durch Entwicklungen wie beispielsweise dem Minilivestock Printer, einem innovativen System zur Ernte der Insekteneier, beschäftigt sich das Projekt mit der Nährstoffanpassung der Produkte mithilfe speziell entwickelter und bereits getesteter Futterrezepturen und mit der Optimierung der Weiterverarbeitung der Insekten zu Insektenpulvern und -isolaten.

Eure Erwartungen an upCAT:
Während des Programms wollen wir vor allem unser Geschäftsmodell präzisieren und unser Team in Hinblick auf wirtschaftliches Know-how weiterbilden.

Das Gründungsteam:
Lucas Hartmann, Bachelor of Science in Biologie und wird im März 2019 seinen Master of Science ebenfalls im Fach Biologie mit Schwerpunkten auf Zoologie, Molekularbiologie und Zellbiologie am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) abschließen. Er ist der Projektleiter im Team. Marcel Lieber ist der wissenschaftliche Leiter im Team. Durch sein Studium im Fach Biologie (B.Sc.) am KIT besitzt er Erfahrung in der Erforschung von Tieren. Aktuell forscht Marcel im Zuge seiner Masterarbeit an einer Methode zur Proteinisolierung aus Mehlwürmern und Puppen und der anschließenden Charakterisierung der Proteinfraktionen. Chantal Brandstetter hat in ihrem Studium der Lebensmittelchemie nicht nur analytische Verfahren, sondern auch die wichtigsten Aspekte der Qualitätssicherung im Lebensmittelmarkt kennengelernt. In einer Seminararbeit sowie ihrer Bachelor- und Masterarbeit am KIT beschäftigte sie sich intensiv mit dem Thema “Insekten als alternative Proteinquelle”. Paul Guigas ist leitender technischer Entwickler im Team. Durch sein Studium der Medieninformatik (M.Sc.), welches er voraussichtlich gegen Ende 2019 an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) abschließen wird, ist er sowohl im Bereich der digitalen Bildverarbeitung bewandert, als auch der Programmiersprache Python mächtig.

VENTECONrpt

Eure Geschäftsidee:
Unternehmen, Geschäftsmodelle und Wertschöpfung finden sich zunehmend in dynamischen und komplexen Umgebungen wieder, sog. unternehmerische Ökosysteme gewinnen an Bedeutung und bieten den Wettbewerbsvorteil. Der nachhaltige Erfolg einer Unternehmung ist abhängig vom holistischen Verständnis über das eigene Ökosystem sowie der optimalen Strukturierung und Positionierung im Selbigen. Vernetztes Denken wird nicht umsonst als die Management-Kompetenz des 21. Jahrhunderts eingestuft und erfordert, gerade in Zeiten riesiger Datenmengen und Relationen, neue Lösungen, sodass Unternehmen dem Innovations- und Wettbewerbsdruck standhalten können. VENTECON bietet eine intelligente Lösung zur holistischen Erfassung, Visualisierung und Analyse unternehmerischer Ökosysteme, wie etwa Wertschöpfungs- oder Clusternetzwerke, anhand modernster Methodiken und Technologien. Neben dem manuellen Einpflegen von Daten ermöglicht VENTECON eine breite Integration an IT-Systemen als Datenquellen; ein erweiterbares Schema zur Abbildung unternehmerischer Ökosysteme vereint hierbei Standardisierung und Flexibilität. Im Anschluss an das Mapping der Daten kann sich der Nutzer intuitiv durch die Dimensionen des unternehmerischen Ökosystems navigieren, wobei Analysen den Prozess in Echtzeit begleiten. Dabei werden Mustererkennungen durchgeführt, die Plausibilitätschecks von Geschäftsprozessen ermöglichen und kritische Positionierungen aufdecken. Einzigartige Einblicke in Kombination mit umfassenden Reports ermöglichen die optimale strategische Positionierung und sichern Fortbestehen und Wachstum Ihrer Unternehmung.

Eure Erwartungen an upCAT:
Den Ausbau unseres Netzwerks, ernstzunehmende Kundenkontakte (Pilotprojekte), Validierung und Know-How von (fachlichen) Experten, die Weiterentwicklung des Geschäftsmodells und Prototyps (MVP, Product/Market Fit…) sowie einen Anschub für die Gründung der Kapitalgesellschaft.

Das Gründungsteam:
Patrick Beckedorf beschäftigt sich seit 2009 mit Softwareentwicklung und der Digitalisierung komplexer Problemstellungen. Im Anschluss an die Ausbildung als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung schloss er das im Jahr 2014 begonnene Studium der Wirtschaftsinformatik (B.Sc.) an der Hochschule für Technik Stuttgart als Jahrgangsbester ab, in welchem er neben den IT-Kenntnissen v.a. seine betriebswirtschaftlichen Kenntnisse vertiefen konnte. Parallel zum Studium arbeitete er in Software- und Consulting-Unternehmen sowie weiteren privaten IT-Projekten, wodurch er umfassend Erfahrung in der Planung und Entwicklung von (Unternehmens-) Software sowie neue Kontakte sammeln konnte. Seit 2018 studiert Patrick Informationswirtschaft (M.Sc.) am Karlsruher Institut für Technologie, um eine bestmögliche Synergie aus den Bereichen Informatik, Wirtschaft und Recht zu erzielen. Patrick übernimmt die strategische Planung sowie technische Entwicklung.

Marvin Wiest beschäftigt sich seit 2010 mit informationstechnischen, wirtschaftlichen und psychologischen Fragestellungen. 2014 begann Marvin das Studium der Wirtschaftsinformatik (B.Sc.) an der Hochschule für Technik Stuttgart, um sowohl IT-Kenntnisse, als auch betriebswirtschaftliche Kenntnisse zu vertiefen. Parallel zu seinem Studium arbeitete Marvin in den Bereichen Audit und Forensic Analytics für verschiedene Wirtschaftsprüfungsgesellschaften. Neben diesen und weiteren Tätigkeiten in Firmen befasste sich Marvin zudem privat mit der wirtschaftswissenschaftlichen Disziplin Entrepreneurship und unterstützte Studierende der Wirtschaftspsychologie bei empirischen Erhebungen im Kontext von Marketing- und Vertriebsstrategien. Seit 2018 studiert Marvin Informationswirtschaft (M.Sc.) am Karlsruher Institut für Technologie und ist nunmehr auch Teil sozial ausgerichteter Projekte. Marvin übernimmt die strategische Planung sowie Marketing und Vertrieb.

PROMONODE

promonode_team

Eure Geschäftsidee:
Die Reputation von Unternehmen, Marken und Produkten ist ein kritischer Faktor für das Unternehmenswachstum. Das Ziel von promonode ist es eine Künstliche Intelligenz einzusetzen, welche mit der Komplexität dieses Themas umgehen kann und die Stakeholder der Unternehmen in ihren Entscheidungsprozessen unterstützt. Dabei liefert unsere KI-Technologie automatisiert Einblicke zu Reputationsthemen mit verständlichen KPIs. Neben der Identifikation der reputationsrelevanten Faktoren, ermöglicht die Echtzeitfähigkeit eine effiziente Verarbeitung von sich kontinuierlich verändernden Datenbeständen. Mit tiefergehenden, KI-basierten Analysen zeigen wir Handlungsempfehlungen auf, welche Unternehmen in einen kontinuierlichen Verbesserungsprozesses zur Optimierung der Reputation führt. Damit können Unternehmen rechtzeitig Risikofaktoren identifizieren und eine wachstumsorientierte Entwicklung mittels holistischer Unternehmensführung für Public Relations, Zielgruppenmarketing, Kundenmanagement sicherstellen.

Eure Erwartungen an upCAT:
Finalisierung der Produktkonzeption, Ausdifferenzierung unserer Produkte für das Geschäftsmodell, Validierung des Pricings und natürlich viel Spaß.

Das Gründungsteam:
Das gesamte Team besteht aus promovierten KIT-Alumni und ehemaligen KIT-Angestellten. Alle haben einen starken IT-Hintergrund durch ihren Studienabschluss in der Informatik. Neben den drei Promotionen in IT-affinen Themen, heben sich die Teammitglieder durch umfassende Projekterfahrung und mehrjährige Berufstätigkeit hervor.
Dr. Florian Knöll leitet im Team die Bereiche Organisation, Finanzen, Strategie und Analytics. Dr. Viliam Simko ist der Technical Lead und zeichnet sich durch sein Engagement bei Produktentwicklung, Analytics und Qualitätssicherung aus. Dr. Lucia Happe verantwortet die Bereiche Kommunikationsdesign, Marketing und Support

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>