Home » Erfolge » Energie-Start-up “Easy Smart Grid” überzeugt bei EIT ICT Labs IDEA CHALLENGE

Energie-Start-up “Easy Smart Grid” überzeugt bei EIT ICT Labs IDEA CHALLENGE

Im Zuge der Energiewende gewinnen Energie-Start-ups immer mehr an Bedeutung. Bei der IDEA CHALLENGE 2014 waren ebenfalls innovative Ideen aus dem Energiesektor gefragt. Der Wettbewerb wurde vom Europäischen Institut für Technologie (EIT) im Rahmen des europaweiten EIT ICT Labs ausgelobt. Gleich mehrere Teams aus ganz Europa traten in der Kategorie “Smart Energy Systems” gegeneinander an. Die Gewinnerteams erhalten neben Geldpreisen, auch die Unterstützung durch den EIT ICT Labs Business Development Accelerator. Die besten zehn Teams aller Einreichungen präsentierten ihre Ideen am 31. Oktober vor einer Expertenjury aus Industrievertretern, Investoren und Unternehmern in Berlin – die Preisträger aller acht Kategorien wurden prämiert.

ESG_Logo_RGB_150Die Gründung Easy Smart Grid GmbH gehört zu den glücklichen Gewinnern und wurde mit dem 3. Platz in der Kategorie “Smart Energy Systems” ausgezeichnet. Das Team überzeugte mit einer Technologie zur kosteneffizienten Integration erneuerbarer Energien in Stromnetze. „Wir freuen uns, dass eine unabhängige Expertenjury unsere Technologie ausgezeichnet hat, mit der Stromnetze auf einfache, sichere und kostenbewusste Weise für erneuerbare Energien aufnahmefähig werden“, so Dr. Thomas Walter, KIT-Alumnus und Gründer von Easy Smart Grid. Neben einer Geldprämie in Höhe von 15.000 € darf sich die Gründung über fachliche Unterstützung freuen.

 

SEC Easy Smart Grid (7) EIT ICT Lab_600

Quelle: EIT ICT Labs

Wir gratulieren Dr. Thomas Walter und seinem Team zur Auszeichnung und wünschen viel Erfolg für die Weiterentwicklung!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>