Home » Gründer des Monats » Gründer des Monats Juni: Aquarray

Gründer des Monats Juni: Aquarray

Aquarray_LogoDas im März 2018 gegründete KIT Spin-off Aquarray ermöglicht mit dem Prinzip der Droplet-Microarray (DMA) Technologie eine nachhaltige Verbesserung des Zell-Screening im Bereich Pharmaindustrie und Biowissenschaften. Durch die neue Möglichkeit des miniaturisierten Hochdurchsatzscreenings können Laboren parallel tausende von Proben durchtestet, um den Gesamtverbrauch an Reagenzien und Zellen zu reduzieren. Wir haben die Gründer im Interview zu der Idee, der Gründungszeit und den Zukunftsaussichten befragt.

Aquarray_Team

Wofür steht Ihr Unternehmen?
Aquarray steht für die Miniaturisierung von biologischen und zellbasierten Screenings im Array-Format. Durch den Einsatz von Droplet Microarrays werden sowohl Kosten als auch Zeit eingespart und es werden völlig neue Screening-Ansätze möglich.

Wo und wie kam Ihnen die zündende Idee zur Gründung?
Die Idee zur Entwicklung der Droplet Microarray Technologie hatte Pavel Levkin nachdem er 2010 Gruppenleiter am KIT wurde. Es wurde seit 2011 die Möglichkeit einer Unternehmensgründung vorgesehen und entsprechende Patente eingereicht.

Wie hat sich Ihr Gründungsteam zusammengefunden?
Das Team hat sich im Jahr 2014 zusammengefunden, mit dem klaren Ziel, das Unternehmen Aquarray GmbH aus dem KIT auszugründen.

Worin sehen Sie die Vorteile, Ihr eigener Chef zu sein?
Die Gestaltungsfreiheit und das breite Spektrum an Tätigkeiten sind sowohl Anreiz als auch Herausforderung. Für uns als Gründerteam überwiegen die Vorteile und wir sehen die Möglichkeit und die Notwendigkeit eine einzigartige Technologie in die Praxis und die industrielle Anwendung zu übersetzen.

Welche Eigenschaft sollte man aus Ihrer Sicht als Gründer mitbringen?
Gründer sind wahrnehmende und visionäre Menschen. Kommunikationskompetenz, was sowohl Reden als auch  Zuhören mit einschließt, Empathie und Überzeugungskraft sind entscheidend. Genauso wie die Fähigkeit, sich im Team auf eine Vision zu einigen und nachhaltig zu den gemeinsamen Überzeugungen zu stehen.

Wo sehen Sie die Hürden auf dem Weg zum erfolgreichen Unternehmen? Wo haben Sie sich Unterstützung geholt?
Der Tag hat nur 24 Stunden. Jedes Technologie-Start-Up muss die vorhandenen personellen und finanziellen Ressourcen sehr achtsam und strategisch einsetzen. Kaum ein Gründerteam hat alle für das Unternehmenswachstum entscheidenden Kompetenzen im Team abgebildet. Wir lassen uns im Bereich Patentrecht durch erfahrene Patentanwälte beraten und haben in der pre-seed Phase einen Business-Angel in das Gründerteam integriert.

Wie sind Sie in der Gründungsphase mit dem höheren Arbeitsaufwand umgegangen?
Durch die Gründungserfahrung vieler Team-Mitglieder wurden die Arbeitsschritte sinnvoll strukturiert und priorisiert. Daher führte die Gründungsphase nicht zu einer überdurchschnittlich hohen Arbeitsbelastung.

Haben Sie Tipps für andere junge Unternehmensgründer?
Als Student hat man ein großes und abrufbares Pensum an Zeit um Gründungsideen zu verfolgen, ein Umfeld an fähigen Kommilitonen/Mitgründern und nur sehr wenige Verbindlichkeiten. Wir empfehlen deshalb vor allem Studenten schon in den ersten Semestern das  Folgende: Gründen, gründen, gründen.

Unternehmen: Aquarray GmbH
Gründer: Simon Widmaier, Pavel Levkin, Anna Popova, Konstantin Demir, Gunter Festel, Michael Grunze, Jörg Vienken
Gründung: 03/2018
Homepage: www.aquarray.com
E-Mail-Kontakt: team@aquarray.com

Branche: Biowissenschaften, Gesundheit & soziale Dienste

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>