Home » Gründer des Monats » Gründer des Monats: Fluffy Fairy Games

Gründer des Monats: Fluffy Fairy Games

ffg_logoDas junge Karlsruher Start-up Fluffy Fairy Games ist der Entwickler des erfolgreichen Android- und iOS-Spiels „Idle Miner Tycoon“ und hat sich damit bereits einen Namen gemacht. Den Fokus liegt das Team auf die Interaktion mit den Spielern, indem sie die beliebtesten Ideen der Community nutzen, um das Spiel weiter zu entwickeln. Wir haben die Gründer im Interview zu der Idee, der Gründungszeit und den Zukunftsaussichten befragt.

 

Team_Foto1024

Wofür steht Ihr Unternehmen?
Wir sind agil, schlank aufgestellt und enorm kundenzentrisch (oder Gamer-zentrisch, weil wir eben Spiele machen)

Wo und wie kam Ihnen die zündende Idee zur Gründung?
Beim Spielen. Wir wollten das auch tun, was die Games-Leute tun. Videospiele sind faszinierende Produkte mit hohem Massenappeal.

Wie hat sich Ihr Gründungsteam zusammengefunden?
Wir haben uns am KIT kennen gelernt. Und die meisten von uns haben gemeinsam bei delta, der studentischen Unternehmensberatung gearbeitet.

Worin sehen Sie die Vorteile, Ihr eigener Chef zu sein?
Die Möglichkeiten zur Verwirklichung. Es ist fordernd und faszinierend, die eigenen Fähigkeiten und Kenntnisse täglich mit solcher Wirkungsmacht erproben zu können, ohne Steuerung von außerhalb.

Welche Eigenschaft sollte man aus Ihrer Sicht als Gründer mitbringen?
Hartnäckigkeit. Fluffy Fairy Games ist nicht mein erstes Unternehmen. Mir war immer klar, dass wir irgendwann den Durchbruch schaffen, wenn wir dranbleiben und lernen und verbessern.

Wo sehen Sie die Hürden auf dem Weg zum erfolgreichen Unternehmen? Wo haben Sie sich Unterstützung geholt?
Wir machen B2C-Produkte, da hängen die Skalierungsmöglichkeiten vom Zugang zu möglichst vielen Nutzern ab. Das ist eine starke Hürde, weil man einen kostengünstigen Weg braucht, die User zu finden. Und wenn man sie hat, trifft man auf die zweite Hürde: Man braucht rasch Strukturen für Kundenkommunikation , damit die kostenbaren Nutzer nicht wieder abwandern oder frustriert sind, wenn mal Probleme auftreten. Zur zweiten Frage: Wir haben direkte Unterstützung gehabt, vom Cyberlab beispielsweise. Aber wir sind auch einfach rausgegangen und haben versucht, möglichst viele Leute kennen zu lernen, von denen wir uns was abschauen können.

Wie sind Sie in der Gründungsphase mit dem höheren Arbeitsaufwand umgegangen?
Das, was ich den ganzen Tag lang tue, fühlt sich nicht an wie Arbeit.

Haben Sie Tipps für andere junge Unternehmensgründer?
Immer dranbleiben, nicht aufgeben. Schnell an den Markt kommen. Nicht vergessen, dass die Frage, ob das Produkt Geld verdient, der zuverlässigste Indikator für Erfolg ist.

 

Unternehmen: Fluffy Fairy Games GmbH
Gründer: Daniel Stammler, Janosch Sadowski, Oliver Löffler, Tim Reiter, Sebastian Karasek
Gründung: Februar 2016
Homepage: https://www.fluffyfairygames.com/
E-Mail-Kontakt: info@fluffyfairygames.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>