Home » Hintergrund » Hast du einen Plan?

Hast du einen Plan?

Zu Beginn jeder Unternehmensgründung benötigst du ein Konzept, um deine Geschäftsidee in die Realität umzusetzen – im Fachjargon den Geschäfts- oder Businessplan.

Ein Businessplan kann zu verschiedenen Zwecken eingesetzt werden, z.B. um eine neue Finanzierung zu erhalten, einen Kooperations- oder Kapitalpartner zu überzeugen, oder aber um Investitionsentscheidungen im laufenden Betrieb vorzubereiten, und die damit verbundenen Maßnahmen zu planen. Die Adressaten des Businessplans können also sehr unterschiedlich sein. Deshalb muss ein Businessplan immer auch dem Verwendungszweck bzw. den Adressaten angepasst sein. Der Businessplan dient sehr oft als Grundlage für den späteren Geschäftserfolg!

Jedoch ist der Businessplan kein vorgegebener Weg, von dem man nicht abweichen darf und auch kein statisches Dokument, das nicht dynamisch an neue Herausforderungen angepasst werden könnte. Der Businessplan dient – gerade in der Anfangszeit – immer wieder zur Selbstreflexion von dir und deinem Team sowie zur Fokussierung deiner Ideen und Ziele. Er ist eine Stütze für dich, damit du wesentliche Dinge bei der Aufnahme deiner eigentlichen Geschäftstätigkeit nicht aus den Augen verlierst.

Es gibt viele Bücher, Ratgeber, Internetseiten, Programme, Kurse und Beratungsstellen mit verschiedenen Angeboten zum Thema Businessplan. Die dort beschriebene Grundstruktur eines Businessplans ist jedoch – unabhängig davon wofür du ihn einsetzen möchtest – immer ähnlich:

  • Zusammenfassung / Executive Summary
  • Beschreibung des Geschäftsmodells / Monetarisierung (inkl. Unternehmensform)
  • Nutzen / Alleinstellungsmerkmal des Produktes / der Leistung
  • Beschreibung des Marktes / der Branche
  • Marktpotenzial sowie Markeintritt (Marketing- und Vertriebskonzept)
  • Unternehmensorganisation (Aufbau- und Ablauforganisation, Unternehmensleitung)
  • Geschäftsplanung ( Profitabilitätsentwicklung 3-5 Jahre, verschiedene Szenarien)
  • Finanzplan und Kapitalbedarf
  • Anhänge

Wenn du dir zu diesen Punkten Gedanken machst, mit deinem Team oder deinem Umfeld darüber diskutierst und diese dann niederschreibst, hast du bereits den ersten Entwurf deines Businessplans vor dir. Als sehr gute Basis für die erste Diskussion, gerade bei Teamarbeit, hat sich der „Business Model Canvas“ von Alexander Osterwalder erwiesen. Eine sehr gute Struktur hat auch das Ideenpapier des EXIST-Gründerstipendiums.

Früher Kontakt mit erfahrenen Beratern und Coaches kann dir bei deinem Businessplan weiterhelfen! Bei der Erstellung deines Businessplans begleiten wir dich deshalb von Anfang an als interne Gründercoaches des KIT – auch mit der kritischen Prüfung deiner Geschäftsidee. Daneben bieten wir als Gründerschmiede viele Veranstaltungen zu dem Thema Entrepreneurship an. Wir empfehlen dir, dich bei uns über unser breit gefächertes Angebot zu informieren, und dich mit uns über dein Vorhaben zu unterhalten, und dadurch möglichst ohne große Umwege den Weg zum Erfolg zu gehen.

Nützliche Links:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>