Home » Erfolge » Wettbewerbe » KIT-Gründerteams räumen beim CyberChampions Award 2015 ab

KIT-Gründerteams räumen beim CyberChampions Award 2015 ab

ShareBW Kongress des CyberForumsIm Rahmen des ShareBW Kongresses wurde am 12.11.2015 der CyberChampions Award verliehen. Vergeben wurde der Preis für Gründer und junge Unternehmen aus der erweiterten TechnologieRegion Karlsruhe in den Kategorien „Best Concept“ und „NewComer“ sowie ein Sonderpreis „Innovation“. Bereits im Oktober pitchten 29 Bewerberteams um einen der begehrten Finalplätze. Eine 17-köpfige Jury, darunter ehemaligen Preisträger sowie Vertreter aus Industrie und Wirtschaft, bewertete die Einreichungen. Entscheidend für einen Platz im Finale waren spezifisches Know-how über Markt und Kunden, eine klare Positionierung und eine kluge Strategie. Zehn Gründerteams mit Wurzeln am KIT schafften es unter die elf Finalisten.

In der Kategorie „Best Concept“ konnten sich gleich zwei KIT-Teams durchsetzen. Laborarbeit ohne aufwendige Dokumentation und manuellen Datentransfer – das ist das Ziel der cubuslab GmbH. Für ihre Lösung zur herstellerübergreifenden Vernetzung, Überwachung und Fernsteuerung von Laborgeräten wurden die Gründer mit dem ersten Platz in dieser Kategorie ausgezeichnet. „Eine Technologie, die Klemmbretter im Labor überflüssig macht“, so Laudator David Herrmanns, Geschäftsführer des CyberForum e.V.. Der zweite Platz ging an die store2be GmbH, die mit ihrem Online-Marktplatz für die temporäre Anmietung von Promotion- und Verkaufsflächen im stationären Handel überzeugen konnten.

Als bester „NewComer“ wurde in diesem Jahr die Ocedo GmbH ausgezeichnet. Das Unternehmen entwickelt eine intelligente Netzwerklösung, mit der sich wachsende und dynamische Unternehmen effizient verbinden können. Der zweite Platz in dieser Kategorie ging an die KIT-Gründung corvolution GmbH, die mit einem umfassenden 48h-Gesundheits-Checkup namens mesana überzeugen konnte. mesana verbindet erstmals medizinische Parameter und Gesundheitsfaktoren, wie Stressbelastung, Fitness und Schlaferholung, mit individuellen Handlungsempfehlungen zur Verbesserung der Gesundheit

Auch der init Innovationspreis, der für Ideen und Produkte mit besonderem Innovationspotenzial vergeben wird, ging an Gründer aus den Reihen des KIT: otego. Das Team entwickelt neuartige thermoelektrische Generatoren (TEG), mit denen Wärme in Strom umgewandelt werden kann. Damit könnte das Wechseln von Batterien in Kleingeräten bald der Vergangenheit angehören.

Während des Wettbewerbs haben die Gründer- und Unternehmerteams wertvolle Unterstützung vom CyberForum e.V. insbesondere vom CyberLab bekommen. Darüber hinaus bekam jedes Team einen individuellen Imagefilm, der gleich für die zukünftige Kundenakquise genutzt werden kann. Hier geht es zu den Videos.

Neben den Preisträgern waren weitere Teams aus dem KIT im Finale: Aquaplot, Eyezag, GoSilico, INDMATEC GmbH, ReTest und SkyGlass. Wir gratulieren allen Preisträgern und Finalisten zur erfolgreichen Teilnahme beim CyberChampions Award 2015. Mehr Informationen zum Wettbewerb und allen Preisträgern bzw. Finalisten findest du beim CyberForum. Im nächsten Jahr hast du wieder die Chance, dich mit deiner Idee oder deinem Unternehmen zu bewerben. Wir halten dich auf dem Laufenden!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>