Entrepreneurship Education am KIT – Prof. Terzidis stellt das Lehrkonzept vor

Ende 2011 wurde das Institut für Entrepreneurship, Technologiemanagement und Innovation (EnTechnon) am KIT eingerichtet und Prof. Dr. Orestis Terzidis wurde zum Lehrstuhlinhaber berufen. Das Ziel war und ist es, Forschung und Lehre im Bereich Entrepreneurship auszubauen. Auch im Projekt „KIT-Gründerschmiede“ stellt eine fundierte Entrepreneurship-Lehre einen zentralen Bestandteil dar. Die Lehre am EnTechnon basiert auf einem vierstufigen Konzept:

  • Sensibilisierung für das Thema im Rahmen von Informationsveranstaltungen für die Fakultäten,
  • Einführung in zentrale Konzepte und Fakten,
  • aktionsbasiertes Lernen und Simulation sowie
  • die Begleitung in der Anwendung.
Lehrkonzept für Entrepreneurship am KIT

Lehrkonzept für Entrepreneurship am KIT

Weiterlesen

Das Einmaleins der Gründungsfinanzierung

In jedem Gründungsvorhaben stellt sich auf kurz oder lang die Frage nach der Finanzierung. Finanzielle Mittel sind notwendig, um die Idee in die Tat umzusetzen und aus einem Konzept marktreife Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln. Doch welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es für Gründer/innen für den Unternehmensaufbau überhaupt? Wir haben dir die wichtigsten Finanzquellen zusammengestellt.

Weiterlesen

Dr. Albrecht Ricken bei upCAT

Am 31. März startet der zweite Durchlauf von upCAT (Startup Catalyst) am KIT. In dem 12-wöchigen Intensivprogramm werden Gründungsinteressierte bei ihren Gründungsplänen betreut und gecoacht. Sie werden theoretisch und praktisch auf die Gründung eines Start-ups oder Spin-offs vorbereitet. KIT-Professoren sowie erfahrene Senior Experts vermitteln die wesentlichen Inhalte rund ums Thema Entrepreneurship und geben Feedback zu den einzelnen Gründungsideen der Teilnehmer.

Dr. Albrecht Ricken, SAP AG

Dr. Albrecht Ricken, SAP AG

Dr. Albrecht Ricken ist bereits zum zweiten Mal als Referent für B2B und Sales beim upCAT dabei. Er ist Business Developer bei der SAP AG. In einem Kurzinterview spricht er über die Hintergründe, seine Motivation und die Erwartungen zum upCAT.

Was hat Sie zur Teilnahme als Referent beim Accelerator  upCAT motiviert?
Es passt gut zu meiner Tätigkeit bei SAP. Dort ist auch meine Aufgabe, Innovationen von der ersten Idee bis zur Marktadoption zu begleiten. Darüber hinaus habe ich auch schon ein Start-up gegründet.

Weiterlesen

Tag of the Month: Accelerator

Das Wort Accelerator taucht in der Gründerszene häufig auf. Aber wofür steht Accelerator und was steckt dahinter?

upCAT als Beschleuniger für Gründungsprojekte

upCAT als Beschleuniger für Gründungsprojekte

Das englischstämmige Wort Accelerator lässt sich am ehesten mit „Beschleuniger“ oder „Gaspedal“ übersetzen. Die Übersetzung gibt damit auch schon einen ersten Hinweis auf den Sinn und Zweck eines Accelerators für Gründer: Er soll Gründer schneller an ihr Ziel bringen.

Weiterlesen

Hast du einen Plan?

Zu Beginn jeder Unternehmensgründung benötigst du ein Konzept, um deine Geschäftsidee in die Realität umzusetzen – im Fachjargon den Geschäfts- oder Businessplan.

Ein Businessplan kann zu verschiedenen Zwecken eingesetzt werden, z.B. um eine neue Finanzierung zu erhalten, einen Kooperations- oder Kapitalpartner zu überzeugen, oder aber um Investitionsentscheidungen im laufenden Betrieb vorzubereiten, und die damit verbundenen Maßnahmen zu planen. Die Adressaten des Businessplans können also sehr unterschiedlich sein. Deshalb muss ein Businessplan immer auch dem Verwendungszweck bzw. den Adressaten angepasst sein. Der Businessplan dient sehr oft als Grundlage für den späteren Geschäftserfolg!

Weiterlesen

1 41 42 43 44 45 49