Innovationen gesucht! Innovationspreis BW – Dr.-Rudolf-Eberle-Preis

Quelle: Innovation BW, Regierungspräsidium Stuttgart

Quelle: Innovation BW, Regierungspräsidium Stuttgart

„Mit dem Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg wollen wir die klugen Köpfe und die führende technologische Position unserer Wirtschaft sichtbar machen. Es sollen damit nicht nur großartige Ideen, Innovationen und unternehmerische Leistungen unserer mittelständischen Unternehmen gewürdigt werden. Es geht auch darum, Neugierde, Phantasie und den Mut zur Veränderung zu fördern. Wir wollen kluge Köpfe anstiften, sich den Fragen unserer Zeit zu stellen und neue Antworten zu finden“, sagte Finanz- und Wirtschaftsminister Nils Schmid zum Start der Ausschreibung des mit insgesamt 50.000 Euro dotierten Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg 2015 – Dr.-Rudolf-Eberle-Preis.

Mit dem Preis sollen kleine und mittlere Unternehmen der Industrie und des Handwerks für beispielhafte Leistungen bei der Entwicklung oder Anwendung neuer Produkte und technischer Verfahren moderner Technologien ausgezeichnet werden. Bewerbungen können bis zum 31. Mai 2015 eingereicht werden. An dem Wettbewerb können Unternehmen mit Sitz in Baden-Württemberg teilnehmen, die nicht mehr als 500 Beschäftigte haben und einen maximalen Jahresumsatz von bis zu 100 Millionen Euro erzielen.

Die eingereichten Bewerbungen werden von einer Fachjury aus Wirtschaft und Wissenschaft nach technischem Fortschritt, besonderer unternehmerischer Leistung und nachhaltigem wirtschaftlichen Erfolg bewertet. Die Preise sollen im Herbst 2015 verliehen werden. Ergänzend dazu hat die MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft einen Sonderpreis in Höhe von 7.500 Euro ausgelobt, der an ein junges Unternehmen vergeben werden soll.

Weitere Informationen zum Wettbewerb sowie die Ausschreibungsunterlagen findest du im Internet unter www.innovationspreis-bw.de oder bei den Handwerks-, Industrie- und Handelskammern und dem Informationszentrum Patente des Regierungspräsidiums Stuttgart.

Entrepreneurship Education am KIT – Prof. Terzidis stellt das Lehrkonzept vor

Ende 2011 wurde das Institut für Entrepreneurship, Technologiemanagement und Innovation (EnTechnon) am KIT eingerichtet und Prof. Dr. Orestis Terzidis wurde zum Lehrstuhlinhaber berufen. Das Ziel war und ist es, Forschung und Lehre im Bereich Entrepreneurship auszubauen. Auch im Projekt „KIT-Gründerschmiede“ stellt eine fundierte Entrepreneurship-Lehre einen zentralen Bestandteil dar. Die Lehre am EnTechnon basiert auf einem vierstufigen Konzept:

  • Sensibilisierung für das Thema im Rahmen von Informationsveranstaltungen für die Fakultäten,
  • Einführung in zentrale Konzepte und Fakten,
  • aktionsbasiertes Lernen und Simulation sowie
  • die Begleitung in der Anwendung.
Lehrkonzept für Entrepreneurship am KIT

Lehrkonzept für Entrepreneurship am KIT

Weiterlesen