Zwei Jahre weitere Förderung des Gründungsinkubators „StartUpSecure KASTEL“

Logo_startup-secure-KASTEL_rgb

Der IT-Security-Gründungsinkubator am KIT erhält für weitere zwei Jahre eine Förderung seitens des Bundesministeriums für Bildung & Forschung (BMBF), um innovative Ideen im Bereich IT-Sicherheit schneller in die Anwendung und Neugründung zu bringen. Mit dem Start der neuen Förderphase bis Ende 2020 hat sich der IT-Sicherheits-Inkubator einen neuen Namen gegeben – StartUpSecure KASTEL - angelehnt an die Initiative „StartUpSecure“ des BMBF, mit dem dieser näher an die Fördermaßnahme des BMBF heranrückt. Unter anderem arbeitet StartUpSecure KASTEL derzeit an einem anrechenbaren Seminar für Studierende, die praxisnah an das Thema Gründen herangeführt werden sollen. Ziel ist es, das Interesse am Thema Gründen bei Studierenden zu wecken und auszubauen. Die erste Durchführung des Seminars ist für das Wintersemester 2019 geplant.

Bildrecht: KIT

Investmenterfolg für KIT-Ausgründung amcure GmbH

Die KIT-Spin-off amcure GmbH erhält eine Finanzierung über 5 Millionen Euro zur Entwicklung neuer Tumortherapeutika. Die Stuttgarter LBBW Venture Capital GmbH investiert in die wissenschaftliche Ausgründung. An der Investition sind weitere Investoren beteiligt, unter anderem die KfW-Bank und das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

Bei der Behandlung von metastasierenden Tumorarten besteht dringender medizinischer Bedarf. Beim oft spät erkannten Bauchspeicheldrüsenkrebs, einer der aggressivsten Krebsformen, versterben 95 Prozent der Patienten innerhalb von fünf Jahren nach der Diagnose. Die KIT-Ausgründung amcure entwickelt Tumortherapeutika, die diese Rate senken könnten. Für die vorklinischen und klinischen Tests der Präparate hat amcure nun insgesamt 5 Millionen Euro eingesammelt. Mit der Finanzierung wird amcure in den nächsten Jahren seinen Produktkandidaten AM001 zur Behandlung von Krebs weiterentwickeln und bis zur klinischen Stufe des Wirkstoffs vorantreiben.

Glückwunsch an das Team von amcure zur Finanzierung! Wir wünschen viel Erfolg für die Weiterentwicklung des Tumorwirkstoffs!

Ausführliche Presseinformation unter http://www.kit.edu/kit/pi_2014_15435.php