Momente 2016 – Highlights der KIT-Gründerschmiede

Ein weiteres Jahr neigt sich dem Ende entgegen und für die meisten Menschen ist der Ausklang des Jahres mit Vorfreude auf eine besinnlichere Zeit verbunden. In seiner Stille lädt der Dezember dazu ein, die Geschehnisse des zurückliegenden Jahres zu reflektieren. Auch die KIT-Gründerschmiede blickt auf ein bewegtes Jahr 2016 zurück – wir wollen gemeinsam mit dir unsere Highlights des Jahres Revue passieren lassen.

Die Bundeskanzlerin am KIT-Stand auf der CeBIT

Angela Merkel am KIT-Stand auf der CeBITDie CeBIT 2016 stand unter dem Motto „Discover d!conomy – Die digitale Transformation ist da!“ ganz im Zeichen digitaler Prozesse in der Wirtschaft. Themenfelder wie „Big Data“, „Cloud Computing“, „Internet of Things“, „Mobile“, „Industrie 4.0“ und „Arbeitswelt 4.0“ informierten Besucher und Fachpresse nicht nur über den aktuellen Stand der digitalen Wirtschaft, sondern ermöglichten auch einen Ausblick auf zukünftige Trends und Entwicklungen. Das KIT war natürlich auch vor Ort und konnte in Person von Dr. Angela Merkel einen ganz besonderen Gast an seinem Stand begrüßen. Die Bundeskanzlerin ließ sich sichtlich beeindruckt die Funktionen einer vom KIT-Spin-off Kinemic entwickelten Gestensteuerungssoftware vorführen. Weiterlesen

Weiterlesen

CyberChampions Award 2016:
Vier KIT-Teams unter den Preisträgern

Rund 250 Gäste feierten am 20. September die CyberChampions 2016. Rüdenauer 3D, emmtrix Technologies, PACE, Campusjäger und vasQlab wurden von unserem Netzwerkpartner CyberForum e.V. als aussichtsreichste Gründerteams der Region Karlsruhe ausgezeichnet. Die Verleihung der Awards fand in diesem Jahr als Partnerveranstaltung im Rahmen des CODE_n Festivals statt. Vergeben wird der CyberChampions Award jährlich in den Kategorien Best Concept, Newcomer sowie der init Innovationspreis.

ruedenauer-video

Das Team von Rüdenauer 3D wurde in der Kategorie Best Concept ausgezeichnet.

Weiterlesen

Gründer des Monats Dezember: Rüdenauer 3D Technology GmbH

Prototypen waren gestern. Mit der Softwareplattform „Cross Connected“ der Rüdenauer 3D Technology GmbH lassen sich Mechatronikabläufe in Echtzeit als High-End-3D-Grafiken simulieren und visualisieren. Damit ermöglicht es das Unternehmen, Maschinen- und Systemlösungen virtuell zu entwickeln, zu optimieren und interaktiv erlebbar zu machen. Die Software kann in den Bereichen Produktentwicklung, E-Learning, Sales und Service genutzt werden. Wir haben das Team von Rüdenauer 3D Technology im Interview zu der Idee, der Gründungszeit und den Zukunftsaussichten befragt.

Das Team von Rüdenauer 3D Technology: Plamen Peykov, Matthias Rüdenauer, Andreas Rüdenauer, Dr. Yana Rüdenauer, Julien Kipp

Weiterlesen

KIT-Gründerteams räumen beim CyberChampions Award 2015 ab

ShareBW Kongress des CyberForumsIm Rahmen des ShareBW Kongresses wurde am 12.11.2015 der CyberChampions Award verliehen. Vergeben wurde der Preis für Gründer und junge Unternehmen aus der erweiterten TechnologieRegion Karlsruhe in den Kategorien „Best Concept“ und „NewComer“ sowie ein Sonderpreis „Innovation“. Bereits im Oktober pitchten 29 Bewerberteams um einen der begehrten Finalplätze. Eine 17-köpfige Jury, darunter ehemaligen Preisträger sowie Vertreter aus Industrie und Wirtschaft, bewertete die Einreichungen. Entscheidend für einen Platz im Finale waren spezifisches Know-how über Markt und Kunden, eine klare Positionierung und eine kluge Strategie. Zehn Gründerteams mit Wurzeln am KIT schafften es unter die elf Finalisten. Weiterlesen

KIT Entrepreneurship Talk – Silicon Valley meets Karlsruhe

Dr. Guido Appenzeller (Quelle: abusix)

Dr. Guido Appenzeller (Quelle: abusix)

Im Rahmen des von dem Karlsruher Start-up abusix gehosteten Special Events “Silicon Valley meets Karlsruhe” fand am 12.05.2015 der KIT Entrepreneurship Talk mit Dr. Guido Appenzeller statt.

Dr. Appenzeller hat bis 1996 in Karlsruhe Physik studiert und seine Diplomarbeit am KIT-Institut für Anthropomatik und Robotik (IPR) bei Prof. Dr. Dillmann geschrieben. Seine Doktorarbeit hat er dann 2005 am Institut für Informatik an der Stanford University abgelegt, an der er von 2008 bis 2010 auch beratend als Juniorprofessor tätig war. Weiterlesen

1 2