Tag of the Month: Seed-Finanzierung

Seed-Finanzierung bezeichnet Finanzhilfen für Start-ups, die sich in einer sehr frühen Gründungsphase (sog. Seed-Phase) befinden und dadurch nur schwer an Bankkredite gelangen. Das grundlegende Prinzip der Seed-Finanzierungen ist dem klassischen Kredit jedoch ähnlich: Durch die Investition in sehr junge Unternehmen trägt der Kapitalgeber ein erhöhtes Risiko. Dafür erhält er im Gegenzug entweder Anteile am Unternehmen oder eine erfolgsunabhängige Rendite.

Unterscheidung Eigen-/Fremdkapital

Bei der Unternehmensfinanzierung muss zwischen Eigen- und Fremdkapital unterschieden werden. Während das Eigenkapital meist zur Entwicklung der Geschäftsidee und deren Umsetzung eingesetzt wird, dient das Fremdkapital (auch Seed Capital genannt) oft der Innovationsfinanzierung. Bei Fremdkapitalgebern handelt es sich um externe Investoren, Venture Capitalists oder Business Angels, die meist auf Seed-Finanzierung spezialisiert sind. Neben der finanziellen Unterstützung treten diese Investoren häufig auch als Mentoren in Erscheinung und tragen so mit ihrem Know-how zum Erfolg der Start-ups bei. Auch öffentliche Fördermittel mit tilgungs- oder zinsfreien Anfangsjahren gelten als Seed-Finanzierung.

Weiterlesen

Tag of the Month: Crowdfunding

Angehende Gründer, die sich überlegen, wie sie ihre Idee am besten realisieren können, stehen oftmals vor dem Problem der Finanzierung. Den finanziellen Aufwand für den Unternehmensaufbau oder erste Produkte können nur wenige durch Eigenkapital aufbringen. Crowdfunding hat sich deshalb als alternative Finanzierungsform für Gründungsprojekte etabliert. Doch wie genau funktioniert Crowdfunding? Weiterlesen

EXIST – Höhere Fördersätze für Forschungstransfer

Der „EXIST-Forschungstransfer“ ist neben dem „EXIST-Gründerstipendium“, dem Programm „Junge Innovatoren“ des Landes Baden-Württemberg und dem „Helmholtz Enterprise“-Programm der Helmholtz-Gemeinschaft eines der großen Förderinstrumente für Hightech-Ausgründungen aus dem KIT. Deshalb freut es uns besonders, allen Interessierten mitteilen zu können, dass seit dem 09.12.2014 die neuen, verbesserten Konditionen für EXIST-Forschungstransfer gelten.

Im Folgenden fassen die wichtigsten Änderungen aus den neuen Förderrichtlinien zusammen, insbesondere die Änderungen in Bezug auf Art, Umfang und Höhe der Zuwendung.

Förderphase I

Der Förderzeitraum beträgt grundsätzlich bis zu 18 Monate. Neu: Für hochinnovative und nachweisbar besonders zeitaufwändige Entwicklungsvorhaben kann mit ausdrücklicher Zustimmung der Expertenjury ein Förderzeitraum von bis zu 36 Monaten eingeräumt werden. Bei ungeplanten Verzögerungen der Entwicklungsarbeiten kann der Förderzeitraum unter Beibehaltung des Fördervolumens um bis zu sechs Monate verlängert werden.

Förderfähig sind:

  • Personalausgaben/-kosten für ein Gründerteam mit maximal vier Mitgliedern – bestehend aus dem Forscherteam mit drei wissenschaftlichen Mitarbeitern (oder davon ein Techniker/Laborassistent) sowie einer Person mit betriebswirtschaftlicher Kompetenz
  • Ausgaben/Kosten für studentische Hilfskräfte und Sachausgaben/-kosten sind grundsätzlich bis zu insgesamt 250.000 € (bisher 70.000 €) förderfähig.

Förderphase II

Insgesamt wird dem Unternehmen in der Förderphase II ein nicht rückzahlbarer Gründungszuschuss von maximal 180.000 € zur Verfügung gestellt (bisher 150.000 €). Das Gründungsunternehmen muss zur Finanzierung der Förderphase II eigene Mittel in Form von Eigenkapital der Gründerinnen und Gründer sowie ggf. Beteiligungskapital im Verhältnis von 1:3 zur Höhe des Gründungszuschusses nachweisen. Die Förderphase II soll grundsätzlich einen Zeitraum von 18 Monaten nicht überschreiten.

Die ausführlichen Informationen zur Förderung mit dem EXIST-Forschungstransfer kannst du in den Richtlinien nachlesen. Für Rückfragen steht dir das Beraterteam von KIT-Innovationsmanagement gerne zur Verfügung.

Das Einmaleins der Gründungsfinanzierung

In jedem Gründungsvorhaben stellt sich auf kurz oder lang die Frage nach der Finanzierung. Finanzielle Mittel sind notwendig, um die Idee in die Tat umzusetzen und aus einem Konzept marktreife Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln. Doch welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es für Gründer/innen für den Unternehmensaufbau überhaupt? Wir haben dir die wichtigsten Finanzquellen zusammengestellt.

Weiterlesen