Besucherrekord beim Innovationstag NEULAND: Über 750 Teilnehmer feierten die Innovationskultur am KIT

Unter dem Motto „Neues schaffen“ veranstaltete das KIT am 28. Juni 2017 seinen Innovationstag NEULAND – eine Begegnungsplattform für alle, die sich für die Themen Technologietransfer, Unternehmensgründungen und Kooperationsmöglichkeiten am KIT interessieren. Das bunte Programm mit Workshops, Seminaren, Vorträgen und Pitches lockte über 750 Teilnehmer auf das Gelände am Campus Süd. Highlight am Abend war die Keynote von Prof. Dr. Michael Kaschke, Vorstandsvorsitzender von Zeiss, mit dem das KIT einen wichtigen Partner und Innovationstreiber am Standort Deutschland auf der Bühne begrüßen durfte.

„Beim Innovationstag NEULAND präsentierten wir die Vielfalt Innovation am KIT. Wir freuen uns, dass in diesem Jahr so viele Gäste unser Angebot wahrgenommen haben“, so Prof. Dr. Thomas Hirth, Vizepräsident für Innovation und Internationales am KIT. „Der Dialog zwischen Wirtschaft und Gesellschaft hat für uns einen hohen Stellenwert und wir möchten diesen unter anderem mit unserem jährlichen Innovationstag anstoßen und beleben. Die Vielfalt der Innovationen hat sich auch bei unseren Gästen, Referenten und Programmpunkten wiedergespiegelt – wir haben Studierende, Beschäftigte, Unternehmen und Investoren auf dem Campus begrüßen können.“

NEULAND – DER INNOVATIONSTAG AM KIT 28. Juni 2017

Zahlreiche Besucher beim Bühnenprogramm des Innovationstags NEULAND

Weiterlesen

75. Gründergrillen unter dem Motto “Bewährtes fortsetzen, Neues angehen”

Beim Gründergrillen im April übernahm erstmals in der achtjährigen Geschichte des Gründergrillens ein Präsidiumsmitglied die Rolle des Gastgebers: Der neue KIT-Vizepräsident für Innovation und Internationales, Prof. Thomas Hirth, schwang höchstpersönlich die Grillzange und erläuterte den Teilnehmern die Bedeutung von Innovation am KIT und das Vorgehen bei der Weiterentwicklung des Center for Interdisciplinary Entrepreneurship (CIE). Unterstützt wurde er vom Leiter des KIT-Innovationsmanagement (IMA), Dr. Jens Fahrenberg, und dem Leiter des Instituts für Entrepreneurship, Technologie-Management und Innovation (EnTechnon), Prof. Orestis Terzidis.

Prof. Thomas Hirth am Grill

Die Grillmeister beim 75. Gründergrillen: Prof. Orestis Terzidis, Prof. Thomas Hirth und Dr. Jens Fahrenberg (v. l. n. r.)

Weiterlesen

Weiterbildung im Zeichen der Erfindung

Was mache ich, wenn icFINAL_Keyvisual_Taschenmesserh als Wissenschaftler/in eine gute Idee habe? Wie kann ich meine Technologie verwerten? Wer unterstützt mich dabei?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Kurs „From Invention to Innovation“, der zweimal pro Jahr im Fortbildungszentrum für Technik und Umwelt (FTU) am KIT stattfindet. Die Weiterbildung richtet sich an alle wissenschaftlichen Beschäftigten und Führungskräfte des KIT und vermittelt das nötige Basiswissen rund um den Schutz und die Verwertung geistigen Eigentums. Weiterlesen

KIT-Accelerator upCAT erfolgreich in die nächste Runde gestartet

Für fünf Teams des KIT dreht sich gerade alles um das Vorantreiben ihres Gründungsvorhabens. Sie nehmen am upCAT#4 teil, einem 12-wöchigen Intensivprogramm für Start-ups und Spin-offs, bei dem angehende Gründerteams an der Beschleunigung ihres Markteintritts arbeiten. Geleitet wird der vierte KIT-Accelerator von Dr. Gerda Frank und Petra Nitschke vom Center for Interdisciplinary Entrepreneurship (CIE).

Zusammen mit internen und externen Referenten vermitteln sie gründungsrelevantes Wissen und unterschiedlichste Methoden, die in den anschließenden Practice- und Mentoring-Sessions direkt angewendet werden können. Zusätzliche Tipps erhalten die Teams von Experten aus Industrie und Wirtschaft, sogenannten Mentoren. Vom 07. – 11. Dezember 2015 fand die Kick-off Week statt, der Startschuss des Programms. Eine Woche lang erhielten die Teams Input, um ihre Geschäftsideen zu konkretisieren. Wir haben die Teams zum Beginn des Programms getroffen.

Gruppenbild Weiterlesen

KIT Entrepreneurship Talk mit Prof. Stork – Pionier des Technologietransfers am KIT

Prof. Stork bei den KIT Entrepreneurship TalksAm 23.04.2015 fand die Auftaktveranstaltung der Entrepreneurship Talks im Sommersemester 2015 statt. Zu Gast war Prof. Dr. Wilhelm Stork, mehrfacher Gründer von Spin-offs des KIT, kollegialer Institutsleiter des Instituts für Technik der Informationsverarbeitung (ITIV) und Direktor des Bereichs Embedded Systems und Sensor Engineering am Forschungszentrum Informatik. Er berichtete über seinen beruflichen Werdegang, der Wissenschaft und Entrepreneurship eindrucksvoll verknüpft.

Schon sehr früh setzte sich Prof. Stork neben seiner reinen Forschungstätigkeit mit unternehmerischem Denken auseinander. Seine Motivation dafür war die Neugier darauf, ob es Möglichkeiten gibt, seine Forschungsergebnisse in Anwendungen umzusetzen und ob es bereits Firmen am Markt gibt, die daraus Produkte fertigen könnten. Die Frage der Umsetzung oder gar Verwertung von Forschungsergebnissen am Markt ist an Universitäten zur damaligen Zeit nicht selbstverständlich gewesen – es sei ein Novum gewesen und wurde damals noch nicht gerne gesehen. Entsprechend musste Prof. Stork sein Vorhaben zunächst relativ unbemerkt verfolgen. Weiterlesen

1 2