Auftakt zum KIT-Netzwerk “Gründungspromotoren”

Professorinnen und Professoren sind Schlüsselpersonen im Gründungsbereich. Sie können schon früh in der Lehre Impulse setzen und auf diese Option in der Lebensplanung aufmerksam machen. Aber auch im Forschungsbereich können sie Gelegenheiten für eine aussichtsreiche Gründung erkennen und entweder selbst gründen oder im eigenen Umfeld motivieren, diese Chance zu ergreifen. Darüber hinaus sind sie auch mit ihren Erfahrungen, ihrer Fach­kompetenz und ihren vielfältigen Kontakten als Mentoren in der Beratung und Begleitung junger Gründer/innen wichtig.

20150324-CN-01-012_700panorama Weiterlesen

Spring School – Wissenschaftler schnuppern Gründerluft

Vom 23. bis 27. März 2015 fand bereits zum dritten Mal die School für angehende Gründer und gründungsinteressierte Wissenschaftler statt. Kooperationspartner der School war wieder die HECTOR School of Engineering & Management.

Banner_SpringSchool

Das Teilnehmerfeld war wie gewohnt bunt gemischt aus den verschiedensten Bereichen: von Toxikologie über Genetik bis hin zu Robotik und interaktiven Echtzeitsystemen. Erfreulicherweise begeisterte die School diesmal einige weibliche Teilnehmer mehr – knapp die Hälfte der 14 Teilnehmer war weiblich. Weiterlesen

Dr. Albrecht Ricken bei upCAT

Am 31. März startet der zweite Durchlauf von upCAT (Startup Catalyst) am KIT. In dem 12-wöchigen Intensivprogramm werden Gründungsinteressierte bei ihren Gründungsplänen betreut und gecoacht. Sie werden theoretisch und praktisch auf die Gründung eines Start-ups oder Spin-offs vorbereitet. KIT-Professoren sowie erfahrene Senior Experts vermitteln die wesentlichen Inhalte rund ums Thema Entrepreneurship und geben Feedback zu den einzelnen Gründungsideen der Teilnehmer.

Dr. Albrecht Ricken, SAP AG

Dr. Albrecht Ricken, SAP AG

Dr. Albrecht Ricken ist bereits zum zweiten Mal als Referent für B2B und Sales beim upCAT dabei. Er ist Business Developer bei der SAP AG. In einem Kurzinterview spricht er über die Hintergründe, seine Motivation und die Erwartungen zum upCAT.

Was hat Sie zur Teilnahme als Referent beim Accelerator  upCAT motiviert?
Es passt gut zu meiner Tätigkeit bei SAP. Dort ist auch meine Aufgabe, Innovationen von der ersten Idee bis zur Marktadoption zu begleiten. Darüber hinaus habe ich auch schon ein Start-up gegründet.

Weiterlesen