Gelungener Auftakt für den upCAT#5

Diese Woche starteten sechs Teams in die Kick-Off Week des KIT-Accelerator-Programms upCAT. Das zwölfwöchige Intensivprogramm geht damit bereits in die fünfte Runde. Die Teams werden in dieser Zeit auf ihrem Weg zum validen Geschäftsmodell unterstützt und dabei von Coaches und Mentoren begleitet und gefördert. Trainings, Practice-Sessions, Experten-Vorträge aus Industrie und Wirtschaft sowie intensiver Austausch mit anderen Gründern sind feste Bestandteile des upCAT.

Vortrag Prof. Dr. Orestis Terzidis

Prof. Dr. Orestis Terzidis

Weiterlesen

KIT Venture Fest 2016: Über 700 Besucher erkundeten die Innovationslandschaft des KIT

Bereits zum dritten Mal veranstaltete das KIT am 29. Juni 2016 das KIT Venture Fest. Der diesjährige Innovationstag lockte über 700 Gäste auf das Gelände rund um den Audimax – ein neuer Besucherrekord. Das vielfältige Programm brachte Studierende, Beschäftigte und Gründer des KIT mit Vertretern aus Industrie und Wirtschaft, Investoren und Netzwerkpartnern zusammen. Highlight der Veranstaltung war der Late-Night-Talk mit Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG.

Dr. Dieter Zetsche beim KIT Venture Fest 2016

Dr. Dieter Zetsche beim KIT Venture Fest 2016

Weiterlesen

KIT-Gründerschmiede auf dem Opel Innovation Day

Quelle: Adam Opel AG

Quelle: Adam Opel AG

Unser diesjähriges KIT Venture Fest am 30.06.2015 war Zünder für den Opel Innovation Day in Kooperation mit der KIT-Gründerschmiede. Vertreter der Adam Opel AG waren im Sommer zu Gast und erlebten einen Tag den ‚Gründergeist‘ am KIT. Vor allem die engagierten Pitches der KIT-Gründer hinterließen Eindruck – und so entstand die Idee, den etablierten Opel Innovation Day mit Start-up-Fokus zu veranstalten. Gründerteams des KIT und der TU Darmstadt wurden zur Opel-Zentrale in Rüsselsheim eingeladen, um ihre Technologien und Geschäftsideen zu präsentieren. Für den Opel Innovation Day wurden gemeinsam mit Opel insgesamt acht KIT-Gründungen aus dem Automobilbereich und verwandten Branchen ausgewählt. Weiterlesen

Energie in der Zukunft und Entrepreneurship – EIT Digital Summer School

Unter dem Titel „Smart Energy Systems & Entrepreneurship“ fand vom 27. Juli bis 7. August 2015 die internationale Summer School des EIT Digital in Kooperation mit dem KIT-Institut für Entrepreneurship, Technologie-Management und Innovation (EnTechnon) statt. Ziel der School war es, Innovationen im Energiesektor zu fördern. Rund 40 Teilnehmer/innen aus der ganzen Welt nahmen an der zweiwöchigen School in Karlsruhe teil.

In Expertenvorträgen und Workshops beschäftigten sich Masterstudierende, Wissenschaftler/innen und junge Berufstätige mit den Energiesystemen der Zukunft und potenziellen Geschäftsideen in diesem Segment, beispielsweise neuartige Energiesysteme, E-Mobilität oder Speichersysteme. Ein Highlight der School war die Exkursion zu juwi nach Wörrstadt. Neben einer Führung auf dem Firmengelände und der Besichtigung der Windanlagen stand Matthias Willenbacher, Mitgründer von juwi, den Teilnehmern im Gründertalk Rede und Antwort.

 

Der Fokus der ersten Schoolwoche lag auf energierelevanten Themen, in der zweiten Woche entstanden in diversen Workshops potenzielle Geschäftsideen, die angeleitet durch Mentoren, in kleinen Gruppen entwickelt wurden. Zum Abschluss der School präsentierten alle Teams ihre entwickelten Geschäftsideen beim siebenminütigen Pitch vor einer Fachjury. Nach längerer Beratung kürte die Jury das Team von ‚Multi-Family Homes Flexibility Monetization‘ zum Sieger. Auch die Teilnehmer durften untereinander ein Ranking durchführen, bei dem das Team von ‚Power Check Plug‘ die meisten Stimmen sammeln konnte. Der Final Pitch ging mit zufriedenen Teams und begeisterten Jurymitgliedern zu Ende.

 

Rückblickend ziehen die Teilnehmer ein sehr positives Fazit. Anca Solacolu von der KTH Stockholm erklärt: „Nach meinem Bachelorstudium dachte ich, dass ich nie in der Lage wäre, eine Firma aufzubauen – weil mir die unternehmerischen Fähigkeiten fehlten. Mein Masterstudium bei KIC Inno Energy und die School haben mir sehr geholfen, diese Fähigkeiten weiterzuentwickeln.“ Sie schätzte den kulturellen und informationstechnischen Austausch während der School und konnte wertvolle Erfahrungen sammeln. Auch Simon Salis von der University of Brighton blickt positiv auf die School zurück und äußert sich eindeutig auf die Frage, ob er dieses Programm weiterempfehlen würde: „Nur zwei Wörter: Ja, 100-prozentig!“

Spring School – Wissenschaftler schnuppern Gründerluft

Vom 23. bis 27. März 2015 fand bereits zum dritten Mal die School für angehende Gründer und gründungsinteressierte Wissenschaftler statt. Kooperationspartner der School war wieder die HECTOR School of Engineering & Management.

Banner_SpringSchool

Das Teilnehmerfeld war wie gewohnt bunt gemischt aus den verschiedensten Bereichen: von Toxikologie über Genetik bis hin zu Robotik und interaktiven Echtzeitsystemen. Erfreulicherweise begeisterte die School diesmal einige weibliche Teilnehmer mehr – knapp die Hälfte der 14 Teilnehmer war weiblich. Weiterlesen

1 2 3