Gründer des Monats Dezember: Rüdenauer 3D Technology GmbH

Prototypen waren gestern. Mit der Softwareplattform „Cross Connected“ der Rüdenauer 3D Technology GmbH lassen sich Mechatronikabläufe in Echtzeit als High-End-3D-Grafiken simulieren und visualisieren. Damit ermöglicht es das Unternehmen, Maschinen- und Systemlösungen virtuell zu entwickeln, zu optimieren und interaktiv erlebbar zu machen. Die Software kann in den Bereichen Produktentwicklung, E-Learning, Sales und Service genutzt werden. Wir haben das Team von Rüdenauer 3D Technology im Interview zu der Idee, der Gründungszeit und den Zukunftsaussichten befragt.

Das Team von Rüdenauer 3D Technology: Plamen Peykov, Matthias Rüdenauer, Andreas Rüdenauer, Dr. Yana Rüdenauer, Julien Kipp

Weiterlesen

Dr. Albrecht Ricken bei upCAT

Am 31. März startet der zweite Durchlauf von upCAT (Startup Catalyst) am KIT. In dem 12-wöchigen Intensivprogramm werden Gründungsinteressierte bei ihren Gründungsplänen betreut und gecoacht. Sie werden theoretisch und praktisch auf die Gründung eines Start-ups oder Spin-offs vorbereitet. KIT-Professoren sowie erfahrene Senior Experts vermitteln die wesentlichen Inhalte rund ums Thema Entrepreneurship und geben Feedback zu den einzelnen Gründungsideen der Teilnehmer.

Dr. Albrecht Ricken, SAP AG

Dr. Albrecht Ricken, SAP AG

Dr. Albrecht Ricken ist bereits zum zweiten Mal als Referent für B2B und Sales beim upCAT dabei. Er ist Business Developer bei der SAP AG. In einem Kurzinterview spricht er über die Hintergründe, seine Motivation und die Erwartungen zum upCAT.

Was hat Sie zur Teilnahme als Referent beim Accelerator  upCAT motiviert?
Es passt gut zu meiner Tätigkeit bei SAP. Dort ist auch meine Aufgabe, Innovationen von der ersten Idee bis zur Marktadoption zu begleiten. Darüber hinaus habe ich auch schon ein Start-up gegründet.

Weiterlesen