Tag of the Month: Spin-off

Spin-offs sind Ausgründungen aus Universitäten und Forschungseinrichtungen, die auf Technologien, Produkten und Verfahren aus der Ursprungsorganisation basieren. Gründer eines Spin-offs nutzen ihre bisherigen Forschungsergebnisse als Basis, um ein eigenes Geschäftskonzept zu entwickeln und das wirtschaftliche Potential der Innovation auszuschöpfen.

Anders als bei klassischen Start-ups basiert die Geschäftsidee auf geschütztem Know-how, in der Regel auf einem oder mehreren Schutzrechten, die im Rahmen der Angestelltentätigkeit entstanden sind. Daher gehört das dabei entstandene Know-how oder Intellectual Property laut Arbeitnehmererfindergesetz dem Arbeitgeber und nicht den Gründern selbst. Im Regelfall schließen Arbeitgeber und Gründung einen Lizenzvertrag miteinander ab oder der Arbeitgeber verkauft die Rechte an die Gründung. Um wissenschaftlichen Beschäftigten den Weg in die Selbständigkeit zu erleichtern, fungieren Universitäten und Forschungseinrichtungen zudem oft auch als Inkubatoren, sodass die Gründer weiterhin vom Netzwerk und der Ausstattung der Institute profitieren können.

Bist auch du daran interessiert, eine Geschäftsidee auf Basis deiner Forschungsergebnisse zu entwickeln? Dann kontaktiere die Gründerberater der KIT-Gründerschmiede und informiere dich über deine Möglichkeiten als Gründer und Formen der Finanzierung.

Tag of the Month: Crowdfunding

Angehende Gründer, die sich überlegen, wie sie ihre Idee am besten realisieren können, stehen oftmals vor dem Problem der Finanzierung. Den finanziellen Aufwand für den Unternehmensaufbau oder erste Produkte können nur wenige durch Eigenkapital aufbringen. Crowdfunding hat sich deshalb als alternative Finanzierungsform für Gründungsprojekte etabliert. Doch wie genau funktioniert Crowdfunding? Weiterlesen

Tag of the Month: Elevator Pitch

Wer den Schritt wagt, aus einer Geschäftsidee ein eigenes Unternehmen aufzubauen, ist oftmals auf Unterstützer und Fürsprecher angewiesen. Besonders bei der Kapitalsuche gilt es Investoren von der eigenen Idee und dem Geschäftsmodell zu überzeugen. Doch wie gewinnt man wichtige Kapitalgeber und Multiplikatoren für seine Idee? Weiterlesen

Tag of the Month: Lean Startup

Mit der Gründung eines eigenen Unternehmens geht immer ein gewisses Risiko einher. Es kommen Fragen auf wie: Kann sich mein Unternehmen auf dem Markt behaupten? Wie finanziere ich den Geschäftsaufbau? Woher nehme ich das nötige Kapital? Was mache ich, falls meine Gründung scheitert? Bei diesen Überlegungen kann der „Lean Startup“-Ansatz behilflich sein. Er gehört mittlerweile zu den gängigen Begriffen der Gründerszene und gilt als ressourcenfreundlich und erfolgsorientiert. Doch was steht hinter dem inzwischen populären Begriff und woher stammt er?

Weiterlesen

Tag of the Month: Accelerator

Das Wort Accelerator taucht in der Gründerszene häufig auf. Aber wofür steht Accelerator und was steckt dahinter?

upCAT als Beschleuniger für Gründungsprojekte

upCAT als Beschleuniger für Gründungsprojekte

Das englischstämmige Wort Accelerator lässt sich am ehesten mit „Beschleuniger“ oder „Gaspedal“ übersetzen. Die Übersetzung gibt damit auch schon einen ersten Hinweis auf den Sinn und Zweck eines Accelerators für Gründer: Er soll Gründer schneller an ihr Ziel bringen.

Weiterlesen