Gründer des Monats September: OPASCA GmbH

OPASCA Logo_180Das Unternehmen OPASCA hat sich auf die Entwicklung intelligenter, sensorbasierter Systeme und Lösungen zur Umwelterfassung spezialisiert. Auf Basis eines vielfältigen und flexiblen Plattformkonzepts werden kundenspezifische Lösungen in den Bereichen der Personen- und Objektdetektion für verschiedenste Anwendungsszenarien realisiert. Die Technologie findet primär im Bereich der Strahlentherapie Verwendung. Im Vordergrund stehen dabei das Wohlbefinden der Patienten und die Unterstützung des Fachpersonals. Wir haben das Team von OPASCA im Interview zu der Idee, der Gründungszeit und den Zukunftsaussichten befragt.

Gründerteam von OPASCA: Dr. Timo Machmer, Steffen Liebscher und Dr. Alexej Swerdlow

Gründerteam von OPASCA: Dr. Timo Machmer, Steffen Liebscher und Dr. Alexej Swerdlow

Weiterlesen

Funke, Feuer, Kohle – Erfolgsfaktoren beim EXIST-Gründerstipendium

Viele Gründerteams aus Studierenden, Wissenschaftlern und/oder Absolventen des KIT fragen sich, ob ihre Geschäftsideen, ihre Gründungsvorhaben oder ihre Forschungsprojekte für eine Bewerbung um das EXIST-Gründerstipendium geeignet sind. Direkt damit verbunden ist die Frage, was man für einen erfolgreichen Antrag mitbringen muss. Im Folgenden beleuchten wir die drei wichtigsten Bewertungskriterien – die wir dann auch in der Gründerberatung mit den Teams ausführlich diskutieren – etwas näher. Weiterlesen